Materialien zum Thema #klimakrise im Unterricht

Dieser Artikel wird allenthalben erweitert, wenn ihr gute Inhalte zum Thema kennt, schreibt sie gern unten in die Kommentare!

… still in progress!


Nächster geplanter Weltklimatag ist der 29.11, Infos der #fridaysforfuture-Bewegung

Guter Einstieg in die Thematik: „Wake up – Freak out“, ein Video des „Unabhängigen Institutes für Umweltfragen“ von 2012 – macht imho Angst und regt intensiv zum Nachdenken an!

Unterrichtsmaterial, der Bildungsplattform „Wandel vernetzt denken“, bisher sind zwei Module zur kritischen Bewertung vermeintlich ökologisch vorteilhafter Entwicklungen erschienen (Elektroautos bzw. CO2-Kompensation von Flugreisen).

Weltkarte von Oxfam Deutschland mit vielen Beispielen weltweit von Auswirkungen auf Menschen im Klimawandel

Vergleich möglicher natürlicher und anthropogener Ursachen des Klimawandels von Karsten Schwanke (Wettermann ARD)

Greta Thunberg beschreibt ihre Motivation für ihren Klimastreik, hier findet ihr ihre Rede in NewYork vor der UN (unter dem Video lässt sich ein Untertitel zuschalten)!

PsychologistsForFuture: Warum das Wissen um die #Klimakrise so wenig an unserem Verhalten ändert oder: Die #KognitiveDissonanz, wenn das eigene Handeln im Widerspruch zu den persönlichen Wünschen steht.

Fürbitte der Evangelisch Reformierten Kirche … aus Anlass des Weltklimatages am 20.09.2019

Videos des WDR zum Thema „Klimahelden“ aus der Reihe „Quarks“ mit Ralph Caspers

Die „Größte Unterrichtsstunde der Welt“ 2019 (SDGs/UN-Agenda 2030)

Weltklima auf der Kippe – Bericht auf Heise.de zur aktuellen Beschleunigung des Klimawandels

Ideen für eine Unterrichtsreihe: 

Einstieg:
Geschichten die Hoffnung geben: 
Impulse für uns, was können wir konkret tun?
  • Im Kleinen, was kann ich tun?
    • Energie sparen (Licht, Wärme, Fahrten im PKW – anstatt sich zur Schule bringen zu lassen das Fahrrad nutzen, auch bei Regengefahr)
    • Nachhaltig konsumieren (Lebensmittel nicht verderben lassen, lokale Produkte, längere Nutzung (Handy) statt Neukauf)
    • Dazu gehört Müll möglichst zu vermeiden (plastikfrei einkaufen), unvermeidbaren Müll richtig entsorgen!
  • Im Größeren, was können wir gemeinsam erreichen
    • –> Engagement in
      • Schule (AG, SV, Seminarfach …)
      • Umweltverbänden (NaBu, BUND, …)
      • Organisation eigener Aktionen (#fff, Müll sammeln, Seminare besuchen …)
      • Politik

↓ Ergänzt gerne in den Kommentaren eure bevorzugten links! ↓

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.